Ich habe in diesem Leben schon eine Fülle von wertvollen, bunten, wunderschönen – aber auch sehr traurigen Erfahrungen gesammelt. Das Leben hat mich beschenkt mit zwei wunderbaren, heute erwachsenen Kindern, ich bin geschieden und lebe glücklich in einer Beziehung.

Dina

Da ich an so vielem, was die Welt zu bieten hat, interessiert bin, habe ich Deutsche Philologie und Kunstgeschichte studiert. Auch wenn ich diesen Beruf nicht mehr ausübe, bereichern und begleiten Literatur und Kunst nach wie vor mein Leben.

Seit über 15 Jahren bin ich mit Freude als Radiologietechnologin im Krankenhaus tätig, wodurch ich viel Erfahrung und Einblick in die Medizin und das Gesundheitswesen habe. Ich genieße den Kontakt zu meinen KollegInnen und arbeite gerne mit Menschen.

Als Psychotherapeutin gilt meine Aufmerksamkeit dem geheimnisvollsten Partner des menschlichen Körpers, der Psyche. Sie reagiert blitzschnell auf alles was rund um und in uns passiert, sie sendet Botschaften, die wir nicht immer deuten können und meist schenken wir ihr zu wenig Beachtung.

Ich bin davon überzeugt, dass das Schönste an unserem Dasein die Beziehung zu uns selbst und anderen Menschen ist. Das ist nicht immer leicht, dennoch haben wir viele Möglichkeiten, uns im Laufe unseres Lebens besser kennen zu lernen und durch die Begegnung mit anderen wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Zu jedem Zeitpunkt haben wir die Chance, unsere Sichtweise zu verändern und eigene Überzeugungen auf ihre aktuelle Stimmigkeit zu überprüfen. Leben ist immer Veränderung und genau dabei möchte ich Sie unterstützen, denn es darf leichter werden.

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“ ― Martin Buber ―

Die Ausbildung zur PsychotherapeutIn ist in Österreich gesetzlich geregelt und dauert rund sechs Jahre. Um zur Ausbildung zugelassen zu werden, sind ein Mindestalter und bestimmte fachliche und persönliche Qualifikationen Voraussetzung. „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“ bedeutet, dass ich mich im letzten Teil der Ausbildung zur Psychotherapeutin befinde. Im Sinne einer Qualitätssicherung wird meine Tätigkeit in dieser Zeit aber noch von einem erfahrenen Lehrtherapeuten begleitet und supervidiert. Was bedeutet das für Sie? Wenn Sie zu mir in die Praxis kommen, arbeiten Sie und ich alleine. Supervision bedeutet, dass ich mich in regelmäßigen Abständen mit meinem Lehrtherapeuten austausche, um meine therapeutische Tätigkeit zu reflektieren, selbstverständlich anonym, also ohne Ihren Namen zu nennen. Durch diesen Austausch fließen Wissen, Erfahrung und eventuell wertvolle Sichtweisen des Lehrtherapeuten in Ihre Behandlung mit ein. Dies hat für Sie den Zusatznutzen, von zwei Therapeuten zu profitieren, darüber hinaus werden Therapiestunden unter Supervision zu einem niedrigeren Stundentarif angeboten.

Als Mitglied des ÖAS (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und Systemische Studien) und ÖBVP (Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie) unterliege ich selbstverständlich deren Statuten.